IT   EN   DE   FR
BUCH
logo Castello la Leccia

Biologisch Bauernhof

Nachhaltiger Weinbau

Ein guter Weinbauer unterstützt das natürliche Gleichgewicht des Ökosystems. Mit dieser Absicht arbeiten wir, um die Entwicklung von Leben in der Erde zu fördern. Der reduzierte Gebrauch von Kupfer und Schwefel in der Pflanzenschutzbehandlung, die Flächenbegrünung durch Gerste, Klee und Senf zwischen den Rebreihen sowie der Gebrauch von aus Trester und...

Traubenkämmen gewonnenem Kompost sind nur einige der Faktoren, die dazu beitragen, das richtige Vorhandensein organischer Substanzen zu garantieren, in welche sich die Wurzeln unserer Rebstöcke ausstrecken.

All dies überträgt die Besonderheiten des terroire auf die Frucht, die wir mit Leidenschaft von der Blüte bis zur Ernte pflegen.

Unsere Weinberge liegen in fünf verschiedenen Positionen rund um den Schlosskern in Höhenlagen zwischen 300 bis 500 Metern über dem Meeresspiegel.

Sie sind nach Süden und Süd-Osten ausgerichtet und versenken ihre Wurzeln in lehmhaltige und mergelkalkige Böden. Diese Varietät verleiht unserem Sangiovese Komplexität und Struktur.

Neben der Sangiovese-Traube bauen wir auch kleine Mengen von Malvasia Nera, Merlot, Syrah und Petit Verdot an.

Die kellerei

Um einen guten Wein zu keltern, bedarf es natürlich reifer und gesunder Weintrauben, aber auch die Produktionsphasen in der Kellerei spielen eine wichtige Rolle im Herstellungsprocedere. Die Weintrauben eines jeden Weinberges werden getrennt geerntet und vinifiziert; die durch autochthone Hefe in Gang gesetzte Gärung findet in Stahltanks bei kontrollierter...

Temperatur statt. Nach dem Abstich des Mostes setzt der Wein die malolaktische Gärung in Beton- oder Holztanks fort.

Die nachfolgende Phase, vielleicht die heikelsten überhaupt, ist das Mischen des Sangiovese Chianti Classico, der von vier verschiedenen Weinbergen stammt und somit sehr unterschiedliche Eigenschaften und Düfte präsentiert. Wir versuchen, das richtige Verhältnis zu begünstigen, indem wir je nach Jahrgang die Dominanz eines oder mehrerer Weinberge in Bezug auf andere betonen. Die Weinverfeinerung erfolgt dann sowohl in Betonwannen als auch in Eichenholzfässern, Tonneaux und Barriques.

Der Weinberg Bruciagna schenkt uns eine Sangiovese-Traube, die es im Vergleich zu den Früchten anderer Weinbergn schafft, kontinuierlich und unabhängig vom Jahrgang ihr Potential auszudrücken.

Deshalb haben wir uns dazu entschieden, diese Traube für unseren Riserva zu verwenden, der mindestens drei Jahre in Holz oder Beton verfeinert wird. Die Malvasia Nera–Traube hingegen verwenden wir manchmal für den Blend des Chianti Classico und manchmal auch für unseren Riserva. Mit den Trauben des Merlot, Syrah und Petit Verdot experimentieren wir immer neue Kombinationen mit der Sangiovese-Traube; so entsteht unser Tafelwein, den wir “Vivaio del Cavaliere” genannt haben.

Unser olivenöl

Unsere Oliven werden noch am Tag der Ernte in einen großen Aufgabetrichter gegeben, von Blättern und Zweigen befreit und dann über ein Förderband in die Waschanlage transportiert. Mit Hilfe einer Förderschnecke werden die Oliven dosiert und in der Mühle zu Olivenbrei zerquetscht. Die Olivenmaische bleibt bis zu 30 Minuten in der Presse und wird bei kontrollierter...

Temperatur von circa 27° behutsam verarbeitet.

Danach wird die Maische in die Zentrifuge gegeben, um die drei Komponenten des Olivenbreis voneinander zu trennen: feste Bestandteile, Fruchtwasser und Olivenmost.

Der Most wird dann weiter zentrifugiert, um Wasser und Öl zu trennen.

Zum Abschluss des gesamten Herstellungsprozesses wird das Öl gefiltert und in den darauffolgenden Tagen in Flaschen abgefüllt, wobei streng darauf geachtet wird, die organoleptischen Eigenschaften des Öls unverändert zu bewahren.

Wein und Öl

vino ChiantiClassico

 

vino Giuliano

 

vino Bruciagna

 

vino Vivaio del Cavaliere

 

vino Capinera

 

Olio

 

Die Vergangenheit Und Heute

Historische Quellen belegen das Castello La Leccia bereits seit 1077, als der Adelige Rodolfo di Guinzo einen Teil des Gebäudes erwarb. Aufgrund seiner außerordentlich wichtigen strategischen Position waren die Anteilsrechte am Schloss auf 16 Besitzer verteilt. Gegen Mitte des 15. Jahrhunderts ging das Schloss, wie auch ein Großteil des Chianti-Gebietes, in den Besitz der Familie Ricasoli über.

In den sorgfältig verfassten Briefen von Andrea Ricasoli, die er im Jahr 1529 während der blutigen Kämpfe zwischen Siena und Florenz schrieb, liest man von Überfällen und Zerstörungen aber auch von seiner Leidenschaft für den Weinbau: „…ungefähr fünfzig Sienesen kamen auf meinen im Chianti gelegenen Besitz namens la Leccia wo…sie alles, was im Haus war verbrannten…und aus zweihundert Weinfässern im Weinkeller verschütteten sie alles.”

Im Laufe des 18. Jahrhunderts wurden in einem Teil des Anwesens Umbauarbeiten vorgenommen und das Schloss, innerhalb dessen Mauern circa 70 Personen lebten, bekam mehr den Anschein einer Villa. 1920 wurde dann der gesamte Besitz von unserem Urgroßvater Giuliano Daddi erworben und während des 2. Weltkrieges, im Juli des Jahres 1944, wurde der von deutschen Truppen besetzte Schlossweiler Zielscheibe schwerer Bombenangriffe, die einen Teil des Turmes, letztes Zeugnis des Mittelalters, sowie einen Flügel der Villa aus dem 18. Jahrhundert zerstörten.

Nach über vier Jahren behutsamer und rigoroser Restaurierung des Schlosses und der umliegenden Gärten, wurde dieser Ort, der seit 1920 Sommersitz und Zufluchtsort unserer Familie ist, endlich zu neuem Leben erweckt.

Dank der wertvollen Arbeit des Architekten Alessandro Loni Coppedè ist es uns gelungen, unseren Traum zu verwirklichen, die Räume im Originalzustand zu belassen und sie dennoch zweckmäßiger und gastfreundlicher zu gestalten.

Unter Einsatz umweltgerechter Materialien und Technologien und mit Hilfe von altem Fotomaterial aus Familienbesitz erfolgte die originalgetreue Rekonstruktion der Treppe aus dem 18. Jahrhundert, die bei den Bombenangriffen 1944, deren unmittelbarer Augenzeuge unser Vater geworden ist, unrettbar zerstört worden war. Wir lieben diesen Ort und pflegen behutsam dieses Land, wir schenken unseren Weinbergen und Olivenhainen größte Aufmerksamkeit und mit großer Leidenschaft haben wir unserem Haus neues Licht und Leben zurückgegeben.

Gastfreundschaft

Unser größter Wunsch ist es, Sie in unserem Haus zu empfangen und unsere tiefe Liebe für diesen Winkel der Toskana mit Ihnen zu teilen. Wir haben zwölf Zimmer in drei unterschiedlichen Kategorien geschaffen, die zwischen 21 und 55 qm groß sind und die einen atemberaubenden Blick über die umliegende Landschaft freigeben. Elegant eingerichtet, sind sie mit dem Anliegen geplant worden, intime Räumlichkeiten für unsere Gäste zu schaffen. Holzböden und Holzdecken sowie die vorherrschenden Pastelltöne verleihen den Zimmern eine warme Atmosphäre, wertvolle Stoffe sowie Möbel, die eigens von einem Florentinischen Kunsthandwerker angefertigt worden sind, schenken jedem Zimmer einen ganz eigenen Charakter. Die Wände haben wir mit den Originalzeichnungen unseres Urgroßvaters Ugo Giovannozzi dekoriert,
der zu Beginn des 20. Jahrhunderts Ingenieur
und Architekt in Florenz war.

Zimmer Classic

Ideal für zwei Personen (16-23 qm) ist das Classic-Zimmer mit Schreibtisch, LCD-TV, Telefon, Safe und Minibar ausgestattet. Die W-LAN-Verbindung kann kostenlos genutzt werden. Das Bad ist mit Dusche, Haartrockner und Kosmetikset versehen. Bei Ankunft dürfen sich die Gäste auf eine Flasche unseres Chianti Classico und frisches Obst freuen.

Zimmer Superior

Das Superior-Zimmer ist geräumiger (25-28 qm) und meist kann ein drittes Bett zugestellt werden. Es ist mit Schreibtisch, LCD-TV, Telefon, Safe und Minibar ausgestattet. Die W-LAN-Verbindung kann kostenlos genutzt werden. Das Bad ist mit Badewanne oder Dusche, Haartrockner und Kosmetikset versehen. Bei Ankunft dürfen sich die Gäste auf eine Flasche unseres Chianti Classico und frisches Obst freuen. Auf Anfrage können einige Zimmer als kommunizierende Zimmer gebucht werden.

Zimmer Deluxe

Das Deluxe-Zimmer (30-48 qm) bietet absolute Eleganz und einen eindrucksvollen Blick auf die umliegende Landschaft. Jedes Zimmer findet seinen individuellen Ausdruck, die meisten haben ein eigenes kleines Wohnzimmer und können ein drittes Bett beherbergen. Zimmer der Deluxe-Kategorie sind mit Schreibtisch, LCD-TV, Telefon, Safe, Minibar und Docking-Station für Apple oder Android ausgestattet. Das Bad ist mit Badewanne oder Dusche, Haartrockner, Kosmetikset und Bademänteln versehen. Bei Ankunft dürfen sich die Gäste auf eine Flasche unseres Chianti Classico und frisches Obst freuen.

Der Pool ist von Mai bis September geöffnet und eröffnet wundervolle Veduten über Weinberge und Olivenhaine. Von dort schweift der Blick weiter zu den Stadttürmen von San Gimignano und der unverwechselbaren Silhouette der Stadt des Palio. Wer Lust hat, in der Stille der Natur ein Buch zu lesen oder einfach nur die Hektik des Alltags hinter sich zu lassen, dem empfehlen wir ein lauschiges Eck im jahrhundertealten Steineichengarten oder im italienischen Landschaftsgarten. Sitzgruppen unter freiem Himmel hier und da erwarten unsere Gäste und wir freuen uns, ihre Momente des Müßiggangs auf Wunsch mit einem Glas unseres Weines abrunden zu dürfen, denn

„Groß ist das Glück dessen, der eine gute Flasche Wein,
ein gutes Buch, einen guten Freund besitzt“

(Molière).

wir kümmern uns um Sie

Ihr Verwöhnurlaub beginnt bereits am Morgen: In der ehemaligen Limonaia servieren wir von 8.00 Uhr bis 10.30 das Frühstück. Ein genussvoller Tagesbeginn gleich nach dem Aufstehen, mit selbstgemachtem Kuchen, frischem Obst, Honig, Joghurt, Marmeladen, Eiern, Käse, Aufschnitt und toskanischem Brot. Es ist uns ein großes Anliegen, hochwertige regionale Produkte zu verwenden. In der warmen Jahreszeit servieren wir das Frühstück im Steineichengarten, dem das eindrucksvolle Panorama über die Täler von San Gimignano bis nach Siena den richtigen Rahmen schenkt. Von 12.00 Uhr bis 14.00 Uhr laden wir Sie dazu ein, einen Light-Lunch am Pool oder im Schatten der jahrhundertalte Steineichen zu genießen, auf Wunsch begleitet von einem Glas kräftigen Chianti
Classico oder einem erfrischenden Weißwein.

Von 19.00 Uhr bis 22.00 Uhr können Sie in unserem Restaurant zu Abend essen. Um den Tag angemessen ausklingen zu lassen und einen leuchtenden Sonnenuntergang zu bewundern, empfehlen wir einen Aperitif im Garten, gefolgt von einem Abendessen unter freiem Himmel oder im Salon, dessen Glasfront den Blick auf das wundervolle Naturschauspiel dieses Landstriches der Toskana freigibt. Die Küche des Schlosses bietet typisch Toskanische Geschmackserlebnisse und traditionelle Gerichte, die mit ein wenig Innovation und Phantasie neu interpretiert wurden und von Weinen begleitet werden, die exklusiv aus dem Gebiet des
Chianti Classico stammen.

Das Schloss nur für Sie!

Castello La Leccia bietet Ihnen die Möglichkeit, das ganze Schloss nur für Sie zu mieten, um zum Beispiel Ihren Geburtstag, ein gemütliches Familienfest oder ein großangelegtes Ereignis zu feiern. Das Schloss wird Ihnen inklusive der Zimmer, der Säle, des Restaurants, des Schwimmbads und des SPAs zur Verfügung stehen. Sie werden die Möglichkeit haben unser gesamtes Gelände zu benutzen und wir freuen uns darauf, alle Ihre Wünsche zu erfüllen, damit Sie eine unvergessliche Erfahrung haben. Nehmen Sie am besten mit uns Kontakt auf, damit wir zusammen die perfekte Lösung für
Ihre Wünsche finden können.

Kontakt

Biologisch Bauernhof

TEL.
+39 0577 743148
CELL. Francesco
+39 348 3050507

Agritourismus

TEL.
+39 0577 743148
CELL. Alice
+39 333 4074410